Vereinsbesteuerung

Beratungen zur Besteuerung gemeinnütziger Vereine

Vereinsvorstände oder Schatzmeister stehen meist vor unlösbaren Fragestellungen:

Sind die Einnahmen oder Ausgaben in der Gewinnermittlung dem ideellen Bereich, dem Zweckbetrieb, der Vermögensverwaltung oder dem steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb zuzuordnen? Mit welchem Anteil sind Ausgaben zuzuordnen?

Sind die Einnahmen umsatzsteuerfrei, nicht umsatzsteuerbar, mit 7% oder 19% umsatzsteuerpflichtig?
Sind die dem Verein in Rechnung gestellten Umsatzsteuerbeträge (Vorsteuern) nicht abzugsfähig, voll abzugsfähig oder teilweise abzugsfähig? Wie hoch ist der abzugsfähige Anteil (gerade bei Baumaßnahmen oder Instandsetzungen) ?

Sind die Vergütungen an die Übungsleiter und Sportler in einer Lohnbuchhaltung abzurechnen (weil steuer- und/oder sozialversicherungspflichtig)?

Kann der Verein durch zu hohe Rücklagen (liquide Mittel) die Gemeinnützigkeit verlieren?

Kann der Verein durch dauerhafte Verluste die Gemeinnützigkeit verlieren?

Erfüllt die Satzung die gemeinnützigkeitsrechtlichen Erfordernisse?

Können Übungsleiter oder Vereinsvorstände steuerlich wirksam auf Ihre Vergütungen gegen Spendenquittung verzichten?

Welche Vergünstigungen gibt es für Übungsleiter?

Egal ob Kassenbericht, Finanzbuchführung mit Umsatzsteuer-Voranmeldungen, Lohnbuchhaltung, Jahresabschluss mit Steuererklärungen einschließlich der Zuordnung der Einnahmen und Ausgaben in die 4 Vereinsbereiche, Rücklagenspiegel oder Zurechnung der Einnahmen und Ausgaben der Abteilungen durch eine Kostenrechnung: aufgrund jahrelanger Erfahrung in diesen speziellen Problemen kann ich jedem Vereinsvorstand oder Schatzmeister sämtliche Leistungen allumfassend anbieten