Mandanten-Monatsinformation

JA Steuerberater Aschaffenburg informiert:

JA Steuerberater Aschaffenburg informiert Sie rechtzeitig mit den Mandanten-Monatsinformationen für 2020 zu den neuesten Entwicklungen und Informationen für steuerpflichtige Arbeitnehmer, Angestellte, Selbständige, Gewerbetreibende, Unternehmer, Existenzgründer und Vereine.


Themen der Mandanten-Monatsinformation Oktober 2020:

  • Handwerkerkosten steuermindernd geltend machen
  • Werbungskosten: Auch Aufwendungen für Einrichtung von Homeoffice geltend machen
  • Arztkosten als Folge eines Wegeunfalls sind als Werbungskosten abzugsfähig
  • Umzugskostenpauschale rechtmäßig auch bei niedrigeren Ausgaben
  • Für die Richtigkeit des Jahresabschlusses ist der Mandant verantwortlich
  • Hinweise zur Vergabe der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
  • Schenkungsteuerfolgen bei Einlagen in eine Personengesellschaft
  • Geschäftsführerin einer insolventen GmbH muss für Nichtabführung von Lohnsteuer haften
  • Baukindergeld noch vor Jahresende beantragen
  • Termine Steuern/Sozialversicherung Oktober/November 2020

Themen der Mandanten-Monatsinformation September 2020:

  • Anspruch auf Kindergeld endet bei Nichtantritt zur letztmaligen Prüfung
  • Selbst genutztes Eigenheim: Prozesskosten wegen Baumängeln keine außergewöhnlichen Belastungen
  • Mehrwertsteuerabsenkung: Für abschreibbare Wirtschaftsgüter neue Grenze beachten!
  • Versteuerung von Essenszuschüssen in Form von „R.-Restaurantschecks“
  • Anrechnung der Gewerbesteuer auf die Einkommensteuer
  • Postalische Erreichbarkeit des Rechnungsausstellers sowie Identität von Rechnungsaussteller und Leistungserbringer
  • Besteuerung des Pflichtteils bei der Erbschaftsteuer
  • Corona-Soforthilfe darf nicht gepfändet werden
  • Termine Steuern/Sozialversicherung September/Oktober 2020

Themen der Mandanten-Monatsinformation August 2020:

Die schweren wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise:

  • Wann kommt ein Verlustvortrag zur Anwendung?
  • Geltendmachung von Fahrtkosten zur Arbeit: Taxi als „öffentliches Verkehrsmittel”
  • Verlustfreie Bewertung von Vorratsvermögen
  • Einige Bundesländer verlängern Frist zur Aufrüstung von Kassen
  • Pflicht zur Zustimmung zur gemeinsamen steuerlichen Veranlagung kann auch nach Trennung bestehen
  • Termine Steuern/Sozialversicherung August/September 2020

Durch das Konjunkturpaket der Bundesregierung wird die Umsatzsteuer befristet vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 abgesenkt. Dadurch gibt es einiges zu beachten::

  • Anpassung bei Vermietung von Gewerberäumen
  • Rechnung selbst kürzen nicht erlaubt
  • Stichtag für die Berechnung der Umsatzsteuer
  • Was bei laufenden Verträgen zu beachten ist

Themen der Mandanten-Monatsinformation Juli 2020:

Konjunktur- und Zukunftspaket als Folge der Corona-Krise:

  • Absenkung der Mehrwertsteuer
  • Kinderbonus für Familien
  • Entlastungsbetrag für Alleinerziehende
  • Maßnahmen für Unternehmen

Weitere Inhalte:

  • Informationen für Grenzpendler Deutschland/Frankreich
  • Kürzung des Betriebsausgabenabzugs für Schuldzinsen auf Überentnahmen
  • Keine Berichtigung des Einkommensteuerbescheids bei fehlender Erfassung der ordnungsgemäß erklärten Einkünfte
  • Werbungskosten bei berufsbedingtem Umzug geltend machen
  • Was durch die Änderung des Umsatzsteuersatzes beim Ausstellen von Gutscheinen zu beachten ist
  • Finanzamt darf Corona-Soforthilfe nicht pfänden
  • Termine Steuern/Sozialversicherung Juli/August 2020

Sonderinformation zur Senkung der Umsatzsteuersätze ab 01.07.2020:

Auch wenn man derzeit nicht 100%ig davon ausgehen kann, dass die von der Bundesregierung beschlossene Maßnahme am 29.06.2020 vom Bundesrat abgesegnet wird, müssen wir bereits jetzt schon auf die verschiedenen Probleme, die sich für Sie und uns ergeben, hinweisen. Bezüglich der Sinnhaftigkeit dieser für Sie und uns besonders belastenden Umstellung für einen Zeitraum von 6 Monaten sind wir uns denke ich alle einig. Unser Steuerberaterverband und andere Verbände haben hier zwar interveniert, wurden aber nicht  wahhrgenommen.

Inhalte der Mandanten-Sonderinformation:

  • Mandantenrundschreiben
  • Checkliste
  •  Vorlage zur Änderung von Dauerverträgen /-rechnungen
    Bezüglich der Dauerrechnungen verweisen wir auf Punkt 6. des Mandantenrundschreibens in der Anlage mit der Bitte um Beachtung der negativen Folgen von z.B. zu hohen Miet-Umsatzsteuerzahlungen in der Hoffnung, dass diesbezüglich noch eine vereinfachende Verwaltungsregelung durch das Bundesfinanzministerium rechtzeitig vor dem 01.07.2020 ergeht, die dazu führen würde, dass Dauerverträge nicht angepasst werden müssten und derjenige, der zu viel Umsatzsteuer zahlt auch diese als Vorsteuer abziehen kann, wenn er zum Vorsteuerabzug berechtigt ist.
Unsere Anmerkungen haben wir farbig markiert. Bitte beachten Sie dieses Rundschreiben sehr sorgfältig auch wenn Sie selbst keine umsatzsteuerpflichtigen Leistungen erbringen.

Die Checkliste dient als Schnelleinstieg in die Problematik der Mehrwertsteuersenkung und zeigt den Handlungs- und Aktualisierungsbedarf.

Bezüglich der Dauerrechnungen verweisen wir auf Punkt 6. des Mandantenrundschreibens in der Anlage mit der Bitte um Beachtung der negativen Folgen von z.B. zu hohen Miet-Umsatzsteuerzahlungen in der Hoffnung, dass diesbezüglich noch eine vereinfachende Verwaltungsregelung durch das Bundesfinanzministerium rechtzeitig vor dem 01.07.2020 ergeht, die dazu führen würde, dass Dauerverträge nicht angepasst werden müssten und derjenige, der zu viel Umsatzsteuer zahlt auch diese als Vorsteuer abziehen kann, wenn er zum Vorsteuerabzug berechtigt ist.

auch interessant für Sie als Auftraggeber solcher Leistungen

Weitere, aktuellere Informationen erhalten Sie sobald wir neue, belastbare Informationen haben.


Themen der Mandanten-Monatsinformation Juni 2020:

Die schweren wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise:

  • Unterstützung für Gastronomie
  • Erhöhung von Kurzarbeitergeld
  • Bezugsdauer für Kurzarbeitergeld verlängert
  • Erweiterte Möglichkeiten beim Hinzuverdienst zum Kurzarbeitergeld

Weitere Inhalte:

  • Informationen für Grenzpendler
  • Steuerfolgen bei Sachspenden aus dem Betrieb an steuerbegünstigte Organisationen
  • Doppelbesteuerung von Renten
  • Kindergeldanspruch geht nicht durch Unterbrechung des Freiwilligen Sozialen Jahres wegen Krankheit verloren
  • Rückwirkende Steuerfreiheit von Fort- und Weiterbildungen
  • Problemfall: Familienheim und Erbschaftsteuer
  • Termine Steuern/Sozialversicherung Juni/Juli 2020

Themen der Mandanten-Monatsinformation Mai 2020:

Die Corona-Krise beeinflusst mittlerweile fast alle Lebensbereiche. Im steuerlichen Bereich ergeben sich daher auch viele Fragen, die die Finanzbehörden und Gerichte zu erörtern haben:

  • Berücksichtigung der Auswirkungen des Coronavirus bei steuerlichen Maßnahmen
  • Werbungskostenabzug für ein Arbeitszimmer?
  • Steuerbefreiung für Beihilfen und Unterstützungen für Arbeitnehmer
  • Herabsetzung des Gewerbesteuermessbetrages für Zwecke der Vorauszahlungen möglich
  • Unternehmen, Genossenschaften, Vereine und Wohnungseigentümergemeinschaften weiterhin handlungsfähig
  • Anspruch eines Arbeitnehmers auf Entgelt bei behördlichen Infektionsschutzmaßnahmen

Weitere Inhalte:

  • Allein Führungskräften vorbehaltene Betriebsveranstaltung darf nicht pauschal besteuert werden
  • Energetische Sanierungskosten: Steuerermäßigung nur mit Bescheinigung
  • Weiterverkauf von Tickets für das Champions League-Finale als privates Veräußerungsgeschäft
  • Gravierende Mängel bei der Kassenführung führen zu Hinzuschätzungen des Finanzamts
  • Termine Steuern/Sozialversicherung Mai/Juni 2020

Sonderinformation zur Coronakrise

Aufgrund der nach wie vor anhaltenden Informationsflut zur Coronakrise zu unterschiedlichen Themengebieten mit teilweise unterschiedlichen Regelungen für die diversen Branchen und Bundesländer verweisen wir einerseits auf die tagesaktuellen Informationen auf unserer Website und andererseits auf die verschiedenen (ggf. im Rahmen der Mitgliedschaften) kostenlosen Hilfsangebote der (Branchen-) Verbände wie IHK, Handwerkskammer, Dehoga, usw.

Die Verbände sind teilweise sogar in die Soforthilfeanträge als Ansprechpartner eingebunden. Ferner sind die Verbände auch (im Gegensatz zu uns Steuerberatern) zur Rechtsberatung befugt und verfügen im Hintergrund über Juristen, die die Informationsflut bündeln.

Bitte melden Sie sich bis 27.04.2020, wenn wir Ihre Ertragsteuer-Vorauszahlungen (Einkommen-, Gewerbe- und Körperschaftsteuer) herabsetzen oder stunden lassen sollen. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten zu überprüfen und ggü. dem Finanzamt zu argumentieren (ggf. mit der Vorlage von BWA´s).

-Herabsetzung ab I. Quartal und Rückerstattung
-Herabsetzung nur für das II. Quartal
-Herabsetzung für das gesamte Jahr 2020

Bitte beachten Sie, dass eine bewusst zu niedrige Beantragung von Vorauszahlungen vom Finanzamt nachträglich als strafrechtlich relevante Steuerhinterziehung behandelt werden kann.


Themen der Mandanten-Monatsinformation April 2020:

Die Corona-Krise hat Auswirkungen auf fast alle Lebensbereiche:

  • Schnelle Hilfe durch Kurzarbeitergeld
  • Steuerpolitische Maßnahmen zur Verbesserung der Liquidität bei Unternehmen
  • Auf den Aufbau negativer Arbeitszeitsalden
  • Ab Juni 2020 keine Zahlungserinnerungen für Steuervorauszahlungen
  • Verzicht auf Vollstreckungsmaßnahmen und Säumniszuschläge bis Ende 2020

Weitere Inhalte:

  • Steuerliche Behandlung von Aufwendungen zur Sanierung eines Entwässerungskanals
  • Steuerfolgen beim Nießbrauch an Grundstücken
  • Fahrtenbuch und Arbeitszeugnisse
  • Kleinunternehmer-Bemessungsgrundlage bei der Differenzbesteuerung
  • Termine Steuern/Sozialversicherung April/Mai 2020

Themen der Mandanten-Monatsinformation März 2020:

  • Anbringung von Werbung auf privatem PKW ist lohnsteuerpflichtig
  • Verbesserung der steuerlichen Behandlung von Diensträdern
  • Steuerliche Behandlung von Tätigkeiten im Bereich Alten-/Krankenpflege
  • Anhebung der Mindestlöhne in der Altenpflege
  • Missbrauch von Kundendaten als Arbeitnehmer
  • Termine Steuern/Sozialversicherung März/April 2020

Themen der Mandanten-Monatsinformation Februar 2020:

  • Ausgabepflicht von Kassenbelegen
  • Steuerliche Neuregelungen für Arbeitnehmer ab 2020
  • Tipps zum Einlösen von Geschenkgutscheinen
  • Austauschprämie für Ölheizungen
  • Termine Steuern/Sozialversicherung Februar/März 2020

Themen der Mandanten-Monatsinformation Januar 2020:

  • Bitcoin-Gewinn ist steuerpflichtig
  • Umsatzsteuerliche Behandlung von Gutscheinen
  • Erleichterungen für Unternehmensgründer bei Abgabe von Umsatzsteuer-Voranmeldungen
  • Anhebung der umsatzsteuerlichen Grenze für Kleinunternehmer
  • Aktualisierte Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form
  • Firmenrad: Keine Überwälzung der Leasingraten auf erkrankte Arbeitnehmer
  • Änderungen der “Düsseldorfer Tabelle” ab dem  1. Januar 2020
  • Termine Steuern/Sozialversicherung Januar/Februar 2020

Eine Übersicht aller bisherigen Ausgaben und die jeweils behandelten Themen finden Sie im Menü rechts!

Haben Sie Fragen zu den Artikeln in unseren Ausgaben oder zu anderen Themen?

Bitte sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern.